Montag, 1. Mai 2017

Materialkunde für Edlehaarschmuck: Silber reinigen

Da mir leider zu spät eingfallen ist, was für ein gutes Blogthema das doch ist, kann ich leider nicht mit Bildern dienen, obwohl einige Teile kaum noch als Silber zu erkennen waren 😱

Es gibt verschiedene Methoden, angelaufenes Silber an Haar- und anderem Schmuck wieder blank zu bekommen:

  1.  Regelmäßig direkt auf der Haut tragen. Scheidet bei Haarschmuck leider aus, bei Ketten, Ohrringen und Armbändern wirkt es mit der entsprechenden Hautchemie sehr gut - ich habe mein Panzerarmband aus Sterlingsilber NOCH NIE geputzt und es ist perfekt blank. 
  2. Ein spezielles Reinigungsbad. Braucht Zeit und kostet auch gar nicht mal so wenig. Zudem würde ich mir, insbesondere wenn ich Kinder und/oder Tiere habe, überlegen, ob ich einen Topf nicht ganz harmloser Chemikalien mehr oder minder offen rumstehen haben möchte. 
  3. Zahnpasta und -bürste. Mein Bruder putzt so regelmäßig seinen Silberschmuck, allerdings können die Schleifpartikel auf Dauer das Silber und etwaige Schmucksteine verkratzen. Eine gute Methode für den Notfall, aber nichts auf Dauer.
  4. Silberpolitur. Milder als Zahnpasta, aber das gleiche Dilemma. Grade altes, empfindliches und/oder nur dünn versilbertes würde ich nicht damit reinigen wollen.
  5. Silberputztuch. Auch hier wird beim Putzen eine hauchfeine Schicht Silber mitentfernt, trotzdem ist diese Methode schonender als Zahn- oder Polierpaste. Leider auch arbeitsintensiver. Achtung bei Schmucksteinen, insbesondere organischen (Koralle, echten Perlen, Perlmutt) oder stabilisierten (Türkis, Lava, Opalen)!
  6. Alufolie, Salz und heißes Wasser. Auch bei dieser Methode, die physikalisch arbeitet (man frage mich keine Einzelheiten *hust*) verschwindet eine sehr feine Schicht Silber im Nichts bzw. im Abfluss. Versuchsaufbau: Alufolie in eine hitzefeste Schale oder Becher krumpeln, orentlich Salz drauf und soviel heißes Wasser dazu, dass das angelaufene Silber bedeckt ist. Dann stehen lassen, bis die Brühe abkühlt. Es wird zu müffeln anfangen, wenn sich das Oxid löst. Ich verwende diese Methode für Sachen, die zu klein oder filigran fürs Silberputztuch sind, allerdings ist Vorsicht geboten bei Holz (kann aufquellen, geöltes Holz wird stumpf) und empfindlichen Steinen - die könnten  eventuell Schaden nehmen, bzw stumpf werden.
  7. Vorbeugen. Vorbeugen ließe sich das Oxidieren mittels luftdichtem Abschließen, zum Beispiel in einem Zipperplastikbeutel, am besten unter Zugabe eines Anti tarnish-Papierchens. Die sind nicht allzu teuer übers Internet oder evtl beim Juwelier zu bekommen, und Zipperbeutelchen gibts in verschiedenen Größen auch bei Tedi für wenig Geld.

Da ich nicht allwissend bin, freue ich mich, wenn Ihr noch eine Methode oder Fachwissen beisteuern könnt!
Ansonsten hoffe ich, dass dieser Post Euch ein wenig dabei hilft, Eure Schätze schön zu halten.

Freitag, 21. April 2017

essence my musthaves-Paletten (Standard und LE)

Seit diesem Frühjahr gibt es von essence Paletten zum Selberzusammenstellen mit 4 oder 8 leeren Pfännchen, in die die Einzellidschatten, -rouges, -highlighter, -lippenpuder, -lippenprimer oder -puder dann eingesetzt werden und einklicken.

Ich kann mich nicht so recht mit fruchtig duftenden Lippenbalsams und mit dem Tragegefühl von Lippenpuder anfreunden und finde die Pfännchengröße für Teintprodukte zu mickrig, liebe aber die Möglichkeit, selber Lidschattenpaletten zusammenstellen zu können, ohne einen Kleinkredit aufnehmen oder im Ausland "auf Verdacht" bestellen zu müssen (TAM Beatuy, die Makeup Revolution, Freedom Makeup und I ♥ Makeup herstellen und vertreiben, bieten ein ähnliches System an - dazu gleich noch ein paar Gedanken).

Es gibt eine überraschend gute Farbauswahl von natürlich und dezent bis hin zu kräftigen, knalligen Tönen, auch die Lippenpuderfarben sind recht breit gefächert.
Was mir persönlich fehlt, sind Cake-Eyeliner, also trockene Eyelinerpresspuder, die angefeuchtet aufgetragen werden, in verschiedenen Farben.

Problemchen bei essence-Lidschatten ist, dass sie oft nicht allzu heftig pigmentiert sind und geschichtet werden müssen - das muss allerdings für Fans dezenterem Makeups und Schminkanfänger kein Nachteil sein, und ich hatte die Qualität schlechter in Erinnerung.
Man kann durchaus ganz gut damit arbeiten, man muss nur halt mehr schichten, damits knallig wird.

Dieses Problem hatte ich mit Makeup Revolution (MUR) und Freedom Makeup (FMU) nie, weder mit Paletten noch Einzellidschatten, der Nachteil wäre bei dem preislich auch sehr günstigen System aber, dass man davon ausgehen muss, dass die Bilder gut fotografiert und vom Monitor farbgetreu wiedergegeben werden.
Leider gibts beide Marken zumindest in Deutschland meines Wissens nach nirgendwo "vor Ort" zu kaufen.

Ich habe heute zwei Paletten zusammengestellt, eine Viererpalette komplett aus dem Standardsortiment und eine Achterpalette, größtenteils mit Einzelpfännchen aus der live.laugh.celebrate!-LE, die grade in den Drogerien zu finden ist:

Standardsortiment; von links nach rechts: 13 snowflake, 15 have a n'ice day!, 14 purple clouds und 16 dare to wear!
Handswatch in der gleichen Reihenfolge, ohne Primer. Snowflake und have a n'ice day sind perlmuttig-metallisch schimmernd, purple clouds schimmert seidig und dare to wear ist matt.


Ich mag blaue Lidschatten im Moment sehr gern, vor allem die Kombination Veilchenblau und Flieder.

Die zweite Palette habe ich fast komplett aus der aktuellen Jubiläumsedition live.laugh.celebrate! zusammengestellt:

Bis auf den schwarzen Lidschatten alles LE, den grünen habe ich schon vorher ausgepackt, weil isso. *hust*


Die limitierte Achterpalette mit Perlchen im Deckel. Leider hat die Deckelinneseite keinen Spiegel.



Erste Reihe, v. l. n. r.:   03 life is beautiful, 01 best friends are forever, 05 T.G.I.F., 07 the sun is shining.                        Zweite Reihe, v. l. n. r.: 09 vitamin sea, 10 i'm the lucky one, 08 girls just wanna have fun und der einizge Lidschatten aus dem Standardsortiment, 20 black is back.



Handrückenswatch, ohne Primer. Reihenfolge der Lidschatten wie gehabt. 03, 01 und 07 sind perlmutt/metallic, die übrigen seidenmatt.


Ich habe für beide Paletten nur Lidschatten verwendet, obwohl ich zugeben muss, in einer früher zusammengebastelten Palette (noch nicht im Blog) auch einen Lippenpuder als Lidschatten verbaut zu haben, weil ich die Farbe so mochte.

Theoretisch könnte man sich eine kleine Palette mit einer schönen Lidschattenfarbe, einem Blush/Rouge, einem Highlighter und einem Lippenpuder, zum Beispiel für Wochenendtrips, zusammenstellen, oder eine etwas größere mit drei Tönen für ein AMU, Blush, Bronzer, Highlighter, Lippenfarbe und Fixing powder.

Oder man baut sich - wie ich - einfach mal Paletten so, wie man sie haben möchte.

Zu guter Letzt die Kostenfrage: im Standardsortiment kostet die Viererpalette 1, 45 €, die Achterpalette 1,95 € und jedes Einzelpfännchen 1,45 €.
Eine komplette Palette kostet also 7,25 € bzw. 13,55 €.







Dienstag, 11. April 2017

Sockenprojekt März/April: Puddle Jumper

Ende März angeschlagen, da ich mich vorher mit einem Muster rumgeplagt habe, bei dem mir diverse Elemente des Designs nicht so 100% gefielen und die ich schießlich genervt aufgeribbelt habe...
danach habe ich dann also statt der geplanten Spitze-Textur-Perlen-Extravaganz diese hübschen, einfachen Socken angeschlagen, zumal ich auch grade bei real,- aus der Grabbelkiste schönes Ringelgarn von Regia gefischt hatte.😉

Das hat mir dann gut in den Kram gepasst.


Modell und Kritik:

Gestrickt habe ich ein Design von Mary Keenan, PuddleJumper (das Muster ist gratis).

Die Anleitung ist sehr ausführlich und gut geschrieben, das Muster absolut anfängertauglich, leicht zu merken und schnell zu stricken, da jede Musterrunde nur aus 4 Abnahmen und 4 Umschlägen besteht, die symmetrisch angeordnet sind.


Anschlag und Bündchen:

Ich habe ein wenig abgewandelt und statt des Rippbündchens ein Picotbündchen gestrickt, was für meine seltsamen Füße eine doofe Idee wäre, für normale Mauken aber kein Problem - ich habe einen fiesen hohen Fußspann, und Saumbündchen jeglicher Art sind etwas weniger elastisch an der "Näh"kante als Rippbündchen; das heißt im Klartext, beim Über-die-Ferse-ziehen zwecks Größencheck hatte ich kurz mit der Socke zu kämpfen. Notiz für mich: beim nächsten Mal entweder mehr Maschen fürs Saumbündchen anschlagen oder einfach ein Rippbündchen stricken.
Wie gesagt, dieser "Fehler", so es denn einer ist, lag nicht am Muster, sondern an meiner Doofheit; ich stricke ja nicht erst seit gestern und weiß sowas eigentlich.

Noch ein paar Details zum Bündchen:

ich habe es, um es nicht nähen zu müssen (=nochmal weniger elastisch) mit offenem Anschlag und der COWYAK-Methode angeschlagen.
Ich verlinke zu dieser Anschlagsmethode, im Grunde läuft es aber darauf hinaus, mit Garnresten anzuschlagen und ein paar Runden mit Restgarn darüber zu stricken, bis man das eigentliche Garn benutzt.
Ich denke, bei größeren Strickstücken und zarter Spitze ist das eine tolle Sache, da die Strickkante so stabilisiert und geschützter als bei anderen offenen Anschlägen ist, für eine glatt rechts gestrickte Kante mit relativ wenig Maschen (64), die auch noch nahezu unsichtbar auf der Innenseite liegt, wird sie fortan nicht meine erste Wahl sein, da das Maschenaufpuhlen zeitaufwendig ist. Wie gesagt, die Methode ist m. E. n. für andere Zwecke fantastisch geeignet.

Gemacht habe ich das Bünschen dann wie folgend (ich zitiere von der Ravelry-Projektseite):
Picotbündchen:
  • Anschlag 64 Maschen mit der COWYAK-Methode
  • nach dem Anschlag 7 Runden glatt rechts, dann die Bruchreihe, darüber wieder 7 Runden glatt rechts
  • COWYAK entfernen und Anschlagsmaschen auf eine Hilfsnadel puhlen
  • mit den “aktiven” Maschen zusammenstricken

 

Muster

Eine weitere Modifikation, die ich vorgenommen habe, war, die jeweils zweite Abnahme im Muster nicht als k2tog, sondern als ssk (linksgeneigte Abnahme) zu stricken - so ist das Muster symmetrischer.

Details zur Anleitung:

Diese Socke wird vom Bündchen zur Spitze gestrickt, sie hat eine Herzchenferse mit verstärktem Fersenlappen und eine einfache Bandspitze (ich habe mein etwas aufwendigeres Abnahmeschema verwendet, da ich eine rundere Spitze hübscher finde; Details dazu auf meiner Projektseite, die ich ganz unten verlinke), deren letzte Maschen im Maschenstich geschlossen werden.
Ich bin nach wie vor für den normalen Maschenstich zu dumm und habe die letzten 8 Maschen meiner Sockenspitze mit TechKnittings gestricktem Maschenstich geschlossen.


Verwendetes Garn

Ich habe bei real,- ein Knäuel Regia Pairfect in Malaga für stolze 3 € aus dem Wühlkorb fischen können, wahrscheinlich, weil das Etikett etwas gelitten hatte.
Das Besondere an diesem Garn ist, dass es zwei exakt identische Socken liefert, sofern man nicht so scheel ist wie ich und größere Abschnitte im Blindflug beim Fernsehen strickt *hust*... möglich wird das, weil andersfarbige Markierungen auf die Wolle gedruckt sind - beim Farblauf Malaga sind die Hauptfarben navy und weiß mit roten und kamelfarbenen Akzenten am Bund, als Markierung dient gelb - das erste lange gelbe Stück wird vorm Anschlag abgeschnitten, dann kann erstmal ein langes Stück rundgestrickt werden, bevor ein kurzes Streifchen (wenige Maschen) camel als Hinweis kommt, dass man jetzt ganz prima die Ferse beginnen könnte. Danach läuft das Ringelmuster wieder normal weiter, bis man zur Wolle für die zweite Socke kommt: auch da erstmal die gelbe Markierung, der Rest dann wieder wie bei der ersten.
Ich erkläre heute glaube ich ziemlich konfus, dabei finde ich die Idee grade für Sockenanfänger ziemlich gut; man bekommt identische Socken ohne ständiges Neuansetzen, Messen, Vernähen.

 

Länge

Für Göße 39/40 habe ich insgesamt 12 Rapporte gestrickt, davon entfallen 6 aufs Bein.

 

Fazit

Ein tolles, einfaches Muster für selbststreifende SoWo.
Hat mir richtig Spaß gemacht und ich finde, die fertigen Socken sind total hübsch geworden.
Abgesehen von meinem selbstverursachten und sehr sarahspezifischem Bündchenproblem sitzen diese Socken auch sehr gut.



Meine Pfützenhopsersocken bei Ravelry


Sonntag, 19. März 2017

Sockenprojekt 2017: Katzenminze für den Februar

Leider wurden diese Socken erst im März fertig, aber was solls... ich habe das Garn schon ewig im Wollkorb und das Muster schon seit Beginn meiner Strickerinnenlaufbahn auf der Liste, da passt es dann, dass auch die Vollendung ihre Zeit brauchte.

Was übrigens nicht am Muster liegt - ein einfaches, schönes Spitzenmuster über 8 Maschen und 8 Runden, das sich flott stricken lässt.
Die Designerin dieser Socken ist Wendy D. Johnson, die Anleitung ist über ihre Website gratis zu  bekommen (neben vielen anderen schönen Anleitungen): Catnip

Das Garn, tja... es hat SoWo-Stärke und laut Brennprobe ist es Wolle plus Polyleckmichfett, allerdings fehlen die Etiketten und es ist anders und lockerer verzwirnt als SoWo.

Da die Etiketten und damit die Lauflängenangabe fehlen, habe ich mich schon bei der Musterauswahl für toe up entschieden, um nicht nach einem schönen langen Sockenbein plötzlich kein Garn mehr für den Fuß zu haben...
 War ne gute Idee, es sind nämlich auf meinen 50 g-Bällchen definitiv weniger als 210 m drauf.

Wie eigentlich immer habe ich einige Modifikationen am Muster vorgenommen:
  • Judys Magic Cast-on 
  • Fish lips kiss heel (Bumerangferse mit einer besonderen Technik, verkürzte Reihen zu stricken); Fersenaufteilung 11/11/11
  • 8 Rapporte bis Fersenbeginn
  • 7 Rapporte Beinlänge (x Rapporte gesamt - kein Rechenfehler! ich habe den beim Abstricken der ersten Fersenhälfte begonnenen Rapport nur auf der Vorderseite der Socke gestrickt und erst nach Beendigung der Ferse den nächsten Rapport mit Runde 1 ums ganze Bein gestrickt)
  • Jenys Surprisingly Stretchy Bind-Off 
Bilder gibts auf Ravelry! :)

Freitag, 17. März 2017

essence LE "life is a festival"


*PR*








Pulsierende Beats, strahlende Gesichter und unendliche Freiheit: Die neue essence
trend edition „life is a festival” verbreitet von April bis Mai 2017 die impulsive
Stimmung eines unvergesslichen Festivalbesuchs.





refreshing hair fragrance
Ein kurzes Fresh-up für die Haare bietet der Haar-Duft mit pflegenden Ölen.
75 ml, um 3,29 €*.





festival hair jewellery tattoos
Haar-Tattoos in Gold und Neonfarben sind das It-Accessoire auf jedem Festival.
Drei sheets, um 1,99 €*.




pouch
Die Pouch mit Tribalmuster bietet Platz für alle wichtigen Festivalbegleiter wie Lippenstift und Geld.
Um 2,99 €*.




duo blush
Die intensive Apricot-Pink-Kombination mit Farbverlauf und Neon-Touch hinterlässt Frische im Gesicht.
Um 3,29 €*.




peace concealer palette
Nude, Braun und Rosétöne verleihen einen ebenmäßigen Teint – auch nach durchtanzten Nächten.
Um 2,49 €*.





eyeshadow stick
Lang anhaltender, softer Lidschattenstift für schnelle Styles in Gold oder Rosenholz.
Um 2,49 €*.




finger and body jewellery tattoos
Trendige Designs wie Peace-Zeichen, Pfeile und Tribalmuster setzen Statements auf Fingern und Körper.
Drei Sheets, um 1,99 €*.




velvet matt lip top coat
Dieser Top Coat schenkt jedem Lippenstift ein mattes Finish – ein Muss auf jedem Festival.
Um 2,29 €*.




 lipstick
Deckende Lippenstifte in Bordeaux, Neon-Pink und Rosenholz sorgen für Party-Stimmung.
Um 2,29 €*.






nail polish
Die hochglänzenden Lacke in Bordeaux, Pink und Rosenholz sind das Frühlings-Update für die Nägel.
Um 1,99 €*.








Donnerstag, 9. März 2017

Balea Neuheiten

*PR*

Hautunreinheiten, große Poren und ein unschöner Glanz – unsere Haut zeigt sich oftmals nicht gerade von ihrer besten Seite. Doch die dm-Marke Balea trifft nun mit ihren Produktneuheiten (wortwörtlich) voll ins Schwarze!
Gleich drei schwarze Beauty-Helfer wirken Hautunreinheiten entgegen und schenken ein zart-weiches Hautbild. Die Nosestrips mit Aktivkohle befreien die Haut auf der Nase porentief von Unreinheiten und sorgen für ein sichtbar verfeinertes Hautbild. Das weiche Aktivkohle-Vlies der schwarzen Tuchmaske schmiegt sich sanft an das Gesicht an, während ihre Inhaltsstoffe helfen, pickelverursachende Bakterien zu bekämpfen. Talg, Make-up sowie Schmutzpartikel werden mit dem Waschgel mit Aktivkohle sanft beseitigt.
Und wer seine Haut nach der Reinigung pflegen, dabei jedoch lieber auf ölhaltige und reichhaltige Cremes verzichten möchte, der wird sich nun über die neue Ölfreie Serie von Balea freuen. Die nicht komedogene Textur des Ölfreien Pflege-Serums sorgt für eine Anti-Glanzwirkung sowie für ein frisches und geklärtes Hautbild. Die leichte Formulierung des Ölfreien Creme-Gels mildert überschüssige Talgabsonderungen und wirkt feuchtigkeitsspendend.





Balea Waschgel mit Aktivkohle

Reinigt sanft: Das Balea Waschgel mit Aktivkohle reinigt die Haut sanft und befreit sie von Talg und umweltbedingten Ablagerungen.
  • Die reinigenden Eigenschaften der Formulierung mit Aktivkohle beseitigen Make-up sowie Schmutzpartikel schonend, ohne die Haut auszutrocknen.
  • Das schwarze Gel wandelt sich bei Kontakt mit Wasser in einen feinen Schaum und sorgt umgehend für ein zart weiches und gereinigtes Hautbild.
  • Die milde Formulierung mit Panthenol und Vitamin E hilft, das natürliche Gleichgewicht der Haut zu bewahren.
  • Für eine erfrischte und wunderbar gereinigte Haut.
Vegan.
150 ml: 1,95 €
100 ml: 1,30 €
 
 
 

Balea Tuchmaske mit Aktivkohle-Vlies

Hauterholend: Die schwarze Balea Tuchmaske mit Aktivkohle-Vlies kombiniert pflegende und klärende Eigenschaften in einer Anwendung.
  • Das weiche Vlies der Balea Tuchmaske mit Bambusaktivkohlefasern schmiegt sich sanft an das Gesicht.
  • Die in der Formel enthaltenen Wirkstoffe Salizylsäure und Zink helfen bei regelmäßiger Anwendung, pickelverursachende Bakterien zu bekämpfen und neuen Unreinheiten vorzubeugen.
  • Für eine wunderbar erfrischte und erholte Haut.
Vegan.
1 Stück: 1,25 €
 
 
 

Balea Nosestrips mit Aktivkohle

Reinigt porentief: Die Balea Nosestrips mit Aktivkohle wirken Hautunreinheiten und Mitessern effektiv entgegen.
  • Die Nosestrips mit Aktivkohle beinhalten eine Wirkstoffkombination aus Salizylsäure und Teebaumöl und befreien die Haut auf der Nase porentief und gründlich von Unreinheiten.
  • Das Hautbild wirkt bei regelmäßiger Anwendung sichtbar verfeinert und der Entstehung von Mitessern wird vorgebeugt.
  • Für eine schöne und gereinigte Haut.
Vegan.
3 Stück: 1,75 €
1 Stück: 0,58 €
 
 
 
 

Balea Ölfreies Creme-Gel

Die leichte Textur des Balea Ölfreien Creme-Gels mildert überschüssige Talgabsonderungen und hilft so Hautunreinheiten vorzubeugen. Gleichzeitig wird die Haut 24 Stunden mit Feuchtigkeit versorgt und in ihr natürliches Gleichgewicht zurückgebracht.

Die ölfreie Rezeptur mit:
  • dem Wirkstoff PoreAway verhilft zu einem mattierten Teint. Die Poren wirken verfeinert.
  • Alpha-Hydroxysäuren fördert ein angenehm weiches Hautgefühl.
  • Aloe Vera und Zink-PCA versorgt die Haut lang anhaltend mit Feuchtigkeit und hilft, Trockenheitsfältchen zu mildern.
Vegan.
50 ml: 2,75 €
100 ml: 5,50 €
 
 
 
 

Balea Ölfreies Pflege-Serum

Die besonders leichte, nicht komedogene Textur des Balea Ölfreien Pflege-Serums sorgt für eine Anti-Glanzwirkung sowie für ein frisches und geklärtes Hautbild. Das Erscheinungsbild der Poren wird reduziert.
Die ölfreie Rezeptur mit:
  • dem Wirkstoff PoreAway verhilft zu einem verfeinerten Hautbild.
  • Alpha-Hydroxysäuren fördert ein angenehm weiches Hautgefühl.
  • Aloe Vera und Zink-PCA versorgt die Haut lang anhaltend mit Feuchtigkeit und hilft, Trockenheitsfältchen zu mildern.
Nicht vegan.
30 ml: 2,95 €
100 ml: 9,83 €
 
 
 

Sonntag, 12. Februar 2017

Sockenprojekt 2017: Männersocken im Januar

Das alljährliche Sockenprojekt startet wieder, diesmal ohne große Vorgaben, außer: dendiedas Ravelry Queue mal ein wenig reduzieren und mal wieder mit Zehen und Fersen experimentieren.

Beginnen werde ich mit Lara Neels Design "Arithmophobia" in der toe up-Version.

Diese Socken haben eine Spitze, die mit provisorischem Anschlag und verkürzten Reihen gestrickt wird, eine ebenso gestrickte Ferse, erfordert kaum Rechnerei und eignen sich auch für wild musternde Garne - das Garn, mit dem ich diese Socken stricke, habe ich bereits 4mal angestrickt; für ein Zopfmuster war es zu unruhig, für ein Hebemaschenmuster nicht wild genug, um gut zu wirken (das Garn hat mein Muster glatt geschluckt), etc etc.


Meine Sockenwolle ist BellaLana Sock's 4fach in der Farbe 607, es bildet schwarze, kamelfarbene und dunkelgraue Streifen.
Gekauft habe ich es bei Tedox für 3 € je Knäuel; ich habe sicherheitshalber 2 Knäuel gekauft, um trotz Größe 45 noch ein anständiges Bein dran stricken zu können.

Ich strickte die Socken in Größe 44/45 mit 68 Maschen und mit mittelbreiter Spitze (und Ferse).
Wie unschwer zu erkennen, sind sie nicht für mich - MÄNNERsocken in Größe 45. ;)

Short-row toe


Stricknotizen, Kritik und *mimimi* am Muster:
  • Angeschlagen wird mit provisorischem Anschlag. Die hier verwendete Methode musste ich erst lernen, bislang konnte ich nur die Methode mit der Luftmaschenkette. Wieder was gelernt! 😀
  • Die Spitze ist recht stumpf - blöd für spitze Füße wie meine (ägyptische Form), okay für fast alle anderen. Diese Spitze ist zwar ungewohnt, aber sehr einfach und schnell zu stricken.
  • Für einen hohen Spann ist die Ferse eventuell zu flach; dieses Problem habe ich aber bei den meisten Fersen ohne Zwickel. Auch hier: normalen Füßen dürfte diese Ferse gut sitzen.
  • Spitze und Ferse können schmal, mittelbreit und breit gestrickt werden; Lara Neel erklärt außerdem, wie man die Maschenzahlen für seine ganz eigene Socke errechnen kann.
  • Diese Art, verkürzte Reihen zu stricken, ist mir neu: ich kannte bislang Wickelmaschen, Doppelmaschen, die japanische Methode und die Fish lips kiss heel-Variante, also schon vollkommen unterschiedliche Methoden. Diese arbeitet, wie die FLKH-Methode, mit Zunahmen, die später zusammen gestrickt werden, aber *anders*. Sehr einfach, aber mir gefällt das Ergebnis nicht so hundertpro. Ich bin da überkritisch, das weiß ich wohl.
  • ich stricke sehr, sehr ungern glatt rechts. Zusammen mit der einfachen Fersen-Zehen-Lösung ist diese Socke ein totaler Langweiler, dafür aber schnell zu stricken.
  • Abgekettet habe ich mit Julies Surprinsingly Stretchy Bind-Off.
  • Das Muster ist echt idiotensicher, vorrausgesetzt, man liest es gescheit (öhömm). Ich empfehle, die jeweils richtigen Angaben mit Bleistift zu markieren.