Montag, 16. April 2012

Stricknadel-Forke

Irgendwann reichen die normalen Nadeln nicht mehr, oder ne neue Haarforke sitzt nicht dran, oder man will ein etwas größeres Schmuckelement montieren, bliblablubb...

Technik: rohe Gewalt
Schwierigkeitsgrad: praktisch nicht vorhanden
Material:
- 1 billiges Nadelspiel der Stärke 2,0 bis 3,0
- Kraft
Kostenaufwand:
mein Nadelspiel hat im Ramschladen 0,55 € gekostet; normal ist ungefähr 1,00 € - macht 0,11-0,20 € je Förkchen.
Musikvorschlag: Agnostic Front - Gotta go

Ich machs kurz und schmerzlos: ungefähr die Mitte einer Nadel festlegen, Daumen drauf, und mit Zeige- und Mittelfinger u-förmig biegen.
Ta-taaa!
Ich habe auf dem Foto "glatte" und noch ein wenig zurechtgebogene Nadeln - ist ein wenig mehr Aufwand, aber auch pillepalle.



Habe 2,5-Nadeln verwendet.
Auf dem einen Bild liegt mein vergammeltes Mobiltelfon zwecks Größenvergleich daneben.