Sonntag, 19. März 2017

Sockenprojekt 2017: Katzenminze für den Februar

Leider wurden diese Socken erst im März fertig, aber was solls... ich habe das Garn schon ewig im Wollkorb und das Muster schon seit Beginn meiner Strickerinnenlaufbahn auf der Liste, da passt es dann, dass auch die Vollendung ihre Zeit brauchte.

Was übrigens nicht am Muster liegt - ein einfaches, schönes Spitzenmuster über 8 Maschen und 8 Runden, das sich flott stricken lässt.
Die Designerin dieser Socken ist Wendy D. Johnson, die Anleitung ist über ihre Website gratis zu  bekommen (neben vielen anderen schönen Anleitungen): Catnip

Das Garn, tja... es hat SoWo-Stärke und laut Brennprobe ist es Wolle plus Polyleckmichfett, allerdings fehlen die Etiketten und es ist anders und lockerer verzwirnt als SoWo.

Da die Etiketten und damit die Lauflängenangabe fehlen, habe ich mich schon bei der Musterauswahl für toe up entschieden, um nicht nach einem schönen langen Sockenbein plötzlich kein Garn mehr für den Fuß zu haben...
 War ne gute Idee, es sind nämlich auf meinen 50 g-Bällchen definitiv weniger als 210 m drauf.

Wie eigentlich immer habe ich einige Modifikationen am Muster vorgenommen:
  • Judys Magic Cast-on 
  • Fish lips kiss heel (Bumerangferse mit einer besonderen Technik, verkürzte Reihen zu stricken); Fersenaufteilung 11/11/11
  • 8 Rapporte bis Fersenbeginn
  • 7 Rapporte Beinlänge (x Rapporte gesamt - kein Rechenfehler! ich habe den beim Abstricken der ersten Fersenhälfte begonnenen Rapport nur auf der Vorderseite der Socke gestrickt und erst nach Beendigung der Ferse den nächsten Rapport mit Runde 1 ums ganze Bein gestrickt)
  • Jenys Surprisingly Stretchy Bind-Off 
Bilder gibts auf Ravelry! :)